FAQ

 

Inhaltsverzeichnis

 

Studiumseinstieg

 

 

Technische Chemie bietet neben den allgemeinen Prüfungsfächer wie Analytische-, Organische-, Anorganische-, Physikalische- und Biochemie zusätzlich noch technische Fächer, wie Technologien organischer Stoffe (OTech), Technologien anorganischer Stoffe (AnTech), Chemische Verfahrenstechnik, Mechanische Verfahrenstechnik und Thermische Verfahrenstechnik.

Dadurch wird es Absolventen im Bereich Technische Chemie ermöglicht, nicht nur in der Forschung, sondern auch in der Industrie mit verfahrenstechnischem Fokus und Großproduktion zu arbeiten.

Das Bachelorstudium an der Uni Wien legt einen stärkeren Schwerpunkt auf Biologie, Biologische Chemie und Lebensmittelchemie.

Beide Studien umfassen zu etwa einem Drittel Laborübungen, die dir das notwendige praktische Grundwissen der im Studienplan enthaltenen Chemierichtungen vermitteln.

 

 

Die Zeiten für die allgemeine Zulassungsfrist kannst du auf der Homepage der Studien- und Prüfungsabteilung für das aktuelle Semester nachschauen.

Um dich inskribieren zu können musst du vorerst die Online-Vorerfassung durchführen. Hier erhälst du im Anschluss eine 5-stellige Sequenznummer, welche jedoch NICHT die Matrikelnummer darstellt. Mit dieser Sequenznummer kannst du dich bei der Studien- und Prüfungsabteilung (Karlsplatz, Hauptgebäude, Stiege 2) während den Öffnungszeiten inskribieren. Außerdem wirst du im Zuge der Vorerfasssung aufgefordert ein Foto hochzuladen, welches später auf deinem Studierendenausweis (TU Card) aufscheinen wird.

Die Öffnungszeiten finden zu folgenden Zeiten statt: Mo - Fr 10-12:00

Für die Inskription benötigst du folgende Dokumente:

Sequenznummer aus der Online-Vorerfassung, Reisepass (oder Staatsbürgerschaftsnachweis + Lichtbildausweis), Nachweis der Studienberechtigung (Reife-Zeugnis), evt. Abgangsbescheinigung, evt. Urkunde über Namensänderung

Bei der Inskription erhälst du einen Erlagschein für den ÖH-Beitrag und eine Anleitung für die TU Account Freischaltung.

Nach der Einzahlung des ÖH-Betrags wird dir innerhalb von 2 - 3 Wochen dein Studierendenausweis (TU Card) an die bei der Online-Vorerfassung angegebene Wohnadresse zugeschickt.

 

 

Bei der Inskription erhälst du einen Erlagschein mit deiner Matrikelnummer, eine Anleitung für die Account-Erstellung im TISS und eine TU-Karte mit den Kontaktdaten aller Fachschaften. Mit diesen Daten kannst du dich dann im TISS freischaltenDen Studienausweis erhälst du erst 2-3 Wochen nach Einzahlung des ÖH-Beitrages postialisch zugeschickt - Daher ist es wichtig, dass die bei der Vorinskription eingegeben Daten aktuell sind.  

 

 

Ja, es gibt den E-Chem Test, welcher jedoch - noch - nur statistischen Zwecken dient und nicht in zukünftige Noten einbezogen wird. Es handelt sich dabei um einen verpflichtenden Test mit Stoff aus "Allgemeiner Chemie", welcher dich berechtigt, die Laborübungen der Orientierungslehrveranstaltung, sowie in weiterer Folge die Laborübung aus Grundlagen der Chemie zu absolvieren. Die Anmeldung zum Test ist online durchzuführen. Du benötigst für die Anmeldung keine Matrikelnummer.

Auf der Anmeldungs-Seite wird es eine simulierte Prüfung geben, mit welcher du dich auf den Test vorbereiten kannst.

Weitere Infos findest du unter folgendem Link.

 

 

Für Studierende im Regelsemester zuzüglich zwei Toleranzsemester gibt es keine Studiengebühren. Übersetzt bedeutet das, dass du die ersten 6+2 Semester keinen Studienbeitrag zahlen musst. In dieser Zeit zahlst du nur den ÖH-Beitrag, welcher im Moment 19,20 € beträgt.

 

Solltest du länger für dein Studium brauchen, werden ab dem 9.Semester Studiengebühren fällig.

Aktuell beträgt die Studiengebühr 382,56 € (inkl. ÖH-Beitrag) während der allgemeinen Zulassungsfrist (danach erhöht sich die Studiengebühr um 10%).

 

 

Ja, gibt es.

Zum einen gibt es die Studienbeihilfe. Diese kannst du beantragen, wenn deine Eltern sozial bedürftig sind und du einen guten Studienerfolg nachweisen kannst. Guter Studienerfolg bedeutet, dass du nach dem 2.Semester 30 ECTS oder 14 Wochenstunden abgeschlossen hast. Nach dem 6.Semester solltest du dann 90 ECTS oder 42 Wochenstunden abgeschlossen haben, um während der Toleranzzeit noch Studienbeihilfe zu erhalten.

Wir raten dir, auf alle Fälle Studienbeihilfe zu beantragen. Ob du sie bekommst, hängt zumeist vom Einkommen deiner Eltern ab, und ob du noch schulpflichtige Geschwister hast.

Falls du Studienbeihilfe beziehst und im Ausland studieren möchtest, kannst du zusätzlich zum Inlandsstipendium noch ein Auslandsstipendium beantragen.

Für berufstätige Studierende gibt es das SelbsterhalterInnenstipendium. Dieses kannst du beantragen, wenn du dich vor deinem Studium mindestens vier Jahre mit einem Mindesteinkommen von 7.272 € selbsterhalten hast. Um das Studium abzuschließen gibt es für Berufstätige auch noch das Studienabschlussstipendium.

Solltest du bereits ein Kind haben, gibt es Stipendien für Studierende mit Kind.

 

Weitere Infos findest auf folgendem Link.

 

 

Zuerst solltest du dich im TISS freischalten. Dies kannst du mit deinem Studierendenaccount machen.

Im Anschluss schaust du dich am besten auf TISS etwas um und abonnierst schon mal die Vorlesungen des ersten Semesters. Diese findest du im TISS unter dem orangenen Button "Lehre" beim Reiter "Studienangebot". Hier scrollst du runter und klickst auf Bachelorstudium Technische Chemie. Zu Beginn der sich öffnenden Seite erscheinen weitere Reiter mit "Strukturansicht" und "Semesteransicht". Bei Klick "Semesteransicht" kannst du nun alle Vorlesungen, die für das erste Semester bestimmt sind, ansehen und zu deinen Favoriten hinzufügen. Die Favoriten bringen den Vorteil, dass Lehrveranstaltungen nicht jedes mal von Neuem gesucht werden müssen. Außerdem kannst du nur in deinen Favoriten dich für Gruppen und Laborübungen anmelden und Vorlesungsfolien downloaden. Allerdings beginnt die Anmeldefrist für die Lehrveranstaltungen des ersten Semesters erst nach dem ersten Unitag.

Am wichtigsten ist dabei, dass du die LVA "Orientierungslehrveranstaltung für Erstsemestrige in der Technischen Chemie" in deine Favoriten abonnierst, da es sich dabei um deine erste Vorlesung handelt.

Achtung: Im TISS findest du nicht nur die Pflichtfächer, sondern auch Wahlpflichtfächer und Softskills. Im Verordnungstext findest du ganz genau aufgelistet, welche Fächer zu absolvieren sind.

Anschließend melde dich für den E-Chem-Test an. Die Anmeldung dazu kannst du bereits ohne Matrikelnummer durchführen.

Du kannst dir auch schon deinen Bibliotheksausweis freischalten. Dazu meldest du dich im TISS an und wählst die Registerkarte "Organisation" aus. Auf der Seitennavigation klickst du auf Bibliothek, bestätigst nach vormaligen Durchlesen die Bibliotheksordnung und setzt ein Passwort. Sofern dies erledigt ist, ist deine TU Card als Bibliotheksausweis gültig.

Außerdem kannst du bereits prüfen, ob du Studienbeihilfe erhalten kannst. Dazu kannst du entweder zu uns auf die Fachschaft kommen, beim Sozialreferat (Freihaus, 1.Stock, roter Bereich, HTU Großraum) nachfragen oder direkt bei der Stipendienstelle ein Anmeldeformular abholen. 

Beim Sozialreferat hast du zusätzlich die Möglichkeit dich bei sozialen Problemen (Förderungen, Mietrecht, etc.) beraten zu lassen.

Ausländische Studierende erhalten Hilfe vom Referat für ausländische Studierende (Freihaus, 1.Stock, roter Bereich, HTU Großraum).

 

Wenn das alles erledigt ist, kannst du den restlichen Sommer bis vorm E-Chem-Test genießen und entspannen.

 

 

Grundsätzlich beginnst du als Quereinsteiger im regulären zweiten Semester. Trotzdem kannst du alle angebotenen Vorlesungen ohne Weiteres besuchen. Anders sieht es mit der Laborübung Qualitatives Analytisches Praktikum aus: Hierfür benötigst du als Voraussetzung die Prüfung zur Analytischen Chemie I. Allerdings bietet das Institut im Wintersemester einen Kurs für diese Laborübung an, für jene die im Sommer quereingestiegen sind oder aus anderen Gründen die Laborübung im Sommer nicht absolvieren konnten.

Empfehlenswert sind vor allem die LVAs der StEOP

 

 

Nein, du musst vorab nichts kaufen. Labormäntel und Brillen erhälst du gegen einen Beitrag an deinem zweiten Unitag von deinen Tutoren. Die Bücher-Frage wird weiter unten beantwortet.

 

 

Für Brillenträger gibt es sogenannte Überbrillen, die wir ebenfalls vorrätig haben. Kontaktlinsen sind im Labor aus Sicherheitsgründen verboten. Stattdessen verwende zusätzlich zu deiner Brille eine Überbrille. Natürlich kannst du dir auch eine optische Laborbrille anfertigen lassen, die ist jedoch wesentlich teurer.

 

 

Ja, du kannst dir die Laborübung Grundlagen der Chemie anrechnen lassen. Am ersten Tag wird dies bei der Orientierungslehrveranstaltung nochmal angesprochen und dir genau erklärt, was für Bestätigungen du dafür benötigst. Im Anschluss wird ein geeigneter Sammeltermin für alle Chemie-HTL-Absolventen ausgemacht, damit nicht jeder Studierende einzeln zum Studiendekan Prof. Gärtner gehen muss.

Bei der Anmeldung für das Labor Grundlagen der Chemie gibt es zudem eine eigene Gruppe für Chemie-HTL Absolventen.

 

 

Nein, es sei denn du hast ein Ferialpraktikum mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt absolviert. Setze dich hierbei bitte mit dem Studiendekan Prof. Gärtner in Verbindung.

 

 

Am ersten Tag deines Studiums findet die Orientierungslehrveranstaltung im Radinger HS statt. Am besten abonnierst du dazu die LVA im TISS, um den genauen Termin zu erhalten. An dem Tag stellen sich die Professoren, welche die Vorlesungen während der ersten zwei Semester abhalten, vor. Desweiteren wird es einen kurzen Einstieg ins TISS geben. Das ganze dauert ungefährt zwei Stunden. Im Anschluss an die LVA holen dich die Erstsemestrigen-Tutoren direkt vom Radinger Hörsaal ab. Im Vorfeld stellen sich dazu die aktuellen Studienvertreter vor und leiten das Erstsemestrigentutorium ein. Nach einem kurzen Mittagssnack gehen diese dann auf weitere deiner Fragen ein und planen mit dir Gruppenaktionen. An den nächsten zwei Tagen geht es dann in das Labor der Orientierungslehrveranstaltung. Dafür wirst du im Vorfeld Labormäntel und Brillen von deinen Tutoren bekommen.

 

 

Das Erstsemestrigentutorium wird von uns veranstaltet und dient dazu, Neuankömmlingen den Einstieg in das Studium zu erleichtern. Dieses findet jedes Jahr im Herbst am ersten Uni-Tag im Anschluss an der Orientierungslehrveranstaltung statt. Hierbei stellen sich die verschiedenen Tutoriumsgruppen in witziger Art vor, wobei sich im Anschluss die Erstsemestrigen aussuchen dürfen, in welches Tutorium sie wollen. Hier bieten wir euch viele nützliche Infos, sowie Tipps und Tricks, um das Studium gut zu meistern. Außerdem gehen wir über das Semester hinweg immer wieder fort und/oder bilden Lerngruppen.

Du erhälst übrigens via Erstsemestrigentutorium einen Labormantel & eine Laborbrille. Außerdem geben die Tutoren im Tutorium die Gruppennummer für die Orientierungslehrveranstaltung bekannt. Daher ist es wichtig, das ES-Tut nicht zu verpassen!

 

Ein Quereinsteigertutorium findet im wesentlich kleineren Rahmen je nach Ankündigung via Homepage und Facebook am Anfang des zweiten Semesters statt. Trotzdem wird  aufgrund der Orientierungslehrveranstaltung Quereinsteigern angeraten, das große Tutorium im Herbst zu besuchen. Vor allem, da die Orientierungslehrveranstaltung seit dem WS 2017 durch den erneuerten Studienplan eine verpflichtende Lehrveranstaltung ist.

 

 

Im TISS kannst du unter dem Reiter Lehre --> Studienangebot --> Technische Chemie dir genau ansehen, welche LVAs du besuchen musst. Wenn du auf Semesteransicht klickst, wird dir zusätzlich vorgeschlagen, in welchem Semester welche LVA zeitlich gesehen am besten zu absolvieren ist.

Während im TISS auch Wahlfächer und Softskills zu finden sind, stehen im Verordnungstext genau aufgelistet welche Pflichtfächer zu absolvieren sind.

Alle Pflichtfächer sind Musskriterien, um das Studium abzuschließen. Alle weiteren Fächer, welche in der Semesteransicht angezeigt werden, sind zwar nicht Pflicht, werden allerdings sehr angeraten.

 

 

Wenn TISS noch das falsche Semester in den Favoriten anzeigt, liegt das daran, dass das Semester noch nicht begonnen hat. Die Semester werden automatisch mit Semesterbeginn in den Favoriten umgestellt. Bis dahin kannst du dir die Termine heraussuchen, indem du manuell auf das richtige Semester (vorübergehend) umstellst. Dazu klickst du auf die gewünschte LVA aus dem LVA-Cockpit und findest anschließend rechts oben ein Auswahlmenü/Drop-Down Menü für das Semester. Wähle das gewünschte Semester und dir werden nun die aktuellen Informationen angezeigt.

 

 

In den jeweiligen Lehrveranstaltungen im TISS wird der Ort unter LVA-Termine angezeigt. Dieser ist meist mit dem Terminkalender des Raumes verlinkt, in welchem auch der genaue Ort an der TU angegeben wird. Vor Ort, am Getreidemarkt, findest du überall blaue Wegweiser, sowie Pläne des Getreidemarkt-Campus. An anderen TU-Standorten sind natürlich ebenfalls Wegweiser zu finden. Sehr hilfreich sind die Grundrisspläne auf der Homepage der Gebäude und Technik (GUT).

 

 

Die STEOP ist die Studieneingangs- und Orientierungsphase, diese setzt sich aus folgenden Pool an LVAs zusammen:

  • LU Orientierungslehrveranstaltung Technische Chemie I (1 ECTS + 0,5 Wahlfach ECTS)
  • VO Grundlagen der Chemie (3 ECTS)
  • SE Grundlagen der Chemie (1,5 ECTS)
  • VO Anorganische Chemie I (4,5 ECTS)
  • VO Analytische Chemie I (3 ECTS)
  • VO Mathematik für TCH I (4,5 ECTS)
  • VO Organische Chemie I (4,5 ECTS)
  • VO Festkörperchemie (1,5 ECTS)
  • VO Physikalische Chemie I (4,5 ECTS)
  • SE Physikalische Chemie I (1 ECTS)
  • UE Physikalische Chemie I (1 ECTS)
  • VO Analytische Chemie II (3,5 ECTS)


Aus diesem Pool müssen 16 ECTS absolviert werden, dann gilt die StEOP als geschafft. Bevor die StEOP absolviert ist, gilt:

  • Für die StEOP Prüfungen hat man nur 4 Antritte (sonst 5 Antritte; sobald die StEOP geschafft ist, hat man für die übrigen Prüfungen aus dem Pool ebenfalls 5 Antritte)
  • Man darf neben den StEOP LVAs nur 22 ECTS an nicht-StEOP LVAs machen.
  • Die StEOP ist beschränkend für sämtliche Laborübungen ab dem 3. Semester (nur Grundlagen der Chemie LU und Qualitativ Analytisches LU absolvierbar)


genauer nachzulesen im Studienplan ab Seite 8

 

 

Nein, grundsätzlich musst du keine Bücher kaufen. In der TU-Bibliothek kannst du dir viele Bücher ausborgen.  Außerdem erhält jeder TU-Studierende einen Zugang zum Epina Bookshelf, der online-Bibliothek. Desweiteren befinden sich in der Fachschaftsbibliothek einige Bücher, die du für den Bachelor benötigen kannst. Wir bitten dich, die Bücher aus der Fachschaftsbibliothek nicht mit nach Hause zu nehmen, sondern in der Fachschaft zu lassen, damit du anderen Studis nicht die Möglichkeit nimmst, diese Bücher zum Lernen zu verwenden.

 

 

Die meisten Skripten, sowie Labormäntel & -brillen bekommst du auf der Fachschaft während den Skriptendienst(SkriDi)-Zeiten. Da wir jedoch wenige Kapazitäten haben, findet sich nicht immer jemand, der den SkriDi machen kann. Dementsprechend suchen wir immer wieder fleißige Helferleins, die uns hie und da mal bei einem SkriDi unterstützen.

Einige Skripten kannst du nur auf der jeweiligen Fakultät erwerben. Die Bänder I, II und III des "Mathematische Grundlagen für Chemiker" Skriptums findest du als E-Book auf der TU Studienbibliothek (Epina Bookshelf).

 

 

Grundsätzlich besteht bei Vorlesungen (VO) keine Anwesenheitspflicht. Übungen (UE) oder Laborübungen (LU) sind jedoch sehr wohl anwesenheitspflichtig. Manche Seminare (SE) haben ebenfalls eine Anwesenheitspflicht. Besteht bei einer LVA eine Anwesenheitspflicht, so ist dies bei der jeweiligen LVA im TISS ganz unten unter dem Punkt „Weitere Informationen“ angeführt.

 

 

Labormantel (aus Baumwolle), Laborbrille, Vorhängeschlösser, Küchenrolle und Putzschwamm, Feuerzeug, Geschirrspülmittel, Latex-Handschuhe

Außerdem solltest du unbedingt geschlossenes Schuhwerk und eine lange Hose anhaben. Schmuck gegebenfalls ablegen.

 

 

Kontaktlinsen, Nylonstrümpfe, Röcke/Kleider, kurze Hosen, offenes Schuhwerk (auch Ballerinas), offene lange Haare, herumflatternde Schals, Kaugummis

Desweiteren sind das Mitbringen von Waffen, die Konsumation von Zigaretten, sowie der Verzehr von Lebensmittel verboten.

Wir empfehlen ansonsten keine Kleidung aus synthetischem Material im Labor zu tragen.

 

 

Nichts, denn dann kannst du noch viermal (bei STEOP dreimal) die Prüfung wiederholen. Hierbei sind der 4. und 5. Antritt kommissionell, was bedeutet, dass die Prüfung von mehreren Professoren beurteilt wird. Bei schriftlichen Prüfungen kannst du einen Antrag auf eine mündliche Prüfung stellen. Wir bitten dich, dich im Falle des 4. und 5.Antritts vorher mit uns in Verbindung zu setzen, um dich bestmöglich auf diese Antritte vorzubereiten.

 

 

Du kannst jederzeit uns, die Fachschaft, fragen. Wir sind sowohl via Facebook (Seite: Fachschaft Technische Chemie), Email (office@fsch.at), Telefon (+4315880149548), als auch vor Ort in der Fachschaft (Getreidemarkt 9/BZ/EG) erreichbar.

Bei Fragen bezüglich Stipendien oder Beihilfen, kannst du dich an das Sozialreferat wenden.

Studierende aus dem Ausland können außerdem beim AusländerInnenreferat um Hilfe bitten.

 

SOZIALES

 

 

Der Abschluss des Studiums ist als außerordentlicher Studierender nicht möglich.
Für Nachmaturanten endet die Anmeldefrist mit der Nachfrist.

Es ist wichtig sich sobald wie möglich sich als ordentlicher Studierender umzumelden, da Prüfungen, die in der Zeit zwischen Matura und Ummeldung absolviert werden, nicht angerechnet werden können.

Die Anmeldung für Nachmaturanten und A.O. Studierenden zu Lehrveranstaltungen wie Proseminare und Laborübungen sind an und für sich kein Problem. Hierbei einfach mit dem jeweiligen Laborleiter in Verbindung setzen.

Für die Mathematik I Übung jedoch muss man sich unbedingt vor der Vorbesprechung inskribieren, wenn man diese noch im ersten Semester besuchen möchte.

Es wird sehr stark angeraten die Orientierungslehrveranstaltung zu besuchen.

 

 

Wenn du in Wien hauptgemeldet bist, bekommst du bis zu deinem 26.Lebensjahr das Semesterticket um 75,00€ pro Semester.

Wichtig ist hierbei, dass die Ummeldung auf den Hauptwohnsitz in Wien vor dem 1.September bzw. 1.Februar erfolgt.

Ansonsten kostet das Ticket 150,00€ pro Semester.

 

Studierende mit Hauptwohnsitz in Niederösterreich oder Burgenland haben die Möglichkeit einen Zuschuss von bis zu 75,00 € pro Semester vom Land zu erhalten.

Die Anträge findet ihr unter folgenden Adressen:

Niederösterreich

Burgenland

 

Einige Gemeinde bieten ebenfalls einen Zuschuss für das Semesterticket an. Hierbei unbedingt bei der eigenen Gemeinde nachfragen.

 

Weitere Links:

- Wiener Linien

 

 

Für dich als TU Studierenden besteht die Möglichkeit durch das Mensa Pickerl Vergünstigungen für das Mensa-Essen zu erhalten,

wenn dir weniger als €109,01 pro Monat für Essen zur Verfügung stehen.

Diese Vergünstigungen sind mit 2014/15 nur an der TU-eigenen Mensa und am Akademietheater und nur von TU-Studierenden möglich.

Den Antrag dazu bekommst du im Sekretariat der HTU (im HTU Großraum, Freihaus, roter Bereich, 1.Stock).

 

 

Am besten schaust du dazu auf das Schwarze Brett der ÖH.

 

 

Lehrveranstaltungen (LVA)

 

- Mindestens 3 Prüfungstermine pro Semester (Satzung § 16.1)

- Prüfungen müssen mindestens zwei Wochen zur Anmeldung freigegeben sein (Satzung §16.2)

- Wartelisteplätze, die am Tag der Prüfung keinen Platz mehr bekommen haben, können sich am Prüfungstag vor Ort einen neuen Termin ausmachen, der ehestmöglich, jedoch längstens zwei Wochen nach der Prüfung, stattfindet! (Satzung §16.5)

- Abmeldung von Prüfungen bis zwei Arbeitstage vorm Prüfungsdatum ohne Konsequenzen. Ansonsten mögliche Prüfungssperre (AUCH FÜR WARTELISTEPLÄTZE!!) durch den Dekan für Prüfungen innerhalb von 8 Kalenderwochen nach dem Prüfungstag, an dem man ohne Abmeldung nicht erschienen ist (Satzung § 18a)- Mündliche Prüfungen sind öffentlich (Satzung § 20.2)

- Gründe für negative Prüfungen sind auf Antrag schriftlich mitzuteilen (Satzung § 20.3)

- Das Ergebnis einer mündlichen Prüfung ist dem Studierenden unmittelbar nach der Prüfung mitzuteilen. (Satzung § 20.7)

- Negativ beurteilte Prüfungen können maximal viermal wiederholt werden, wobei der 4. und 5.Antritt kommissionell sind (Satzung § 21.1)

- Negativ beurteilte STEOP-Prüfungen können maximal dreimal wiederholt werden, wobei der 4.Antritt auf Antrag des Studierenden kommissionell durchgeführt werden kann (Satzung § 21.2)

- Teilleistungen bzw. Ersatzleistungen zählen nicht als Prüfungsantritt (Satzung §21.3)

- Bei Abschluss des Bacherlorstudiums außerhalb der Zulassungs- und Nachfrist, kann man auch außerhalb der Zulassungs- und Nachfrist ein Masterstudium beginnen. Voraussetzung: Das Masterstudium kann ohne Auflagen begonnen werden (Satzung §29)

- Die Zeugnisse sind unverzüglich, längstens jedoch innerhalb von vier Wochen nach Erbringung der zu beurteilenden Leistung, auszustellen. (UG §75.4)

- Einsicht und Anfertigen von Fotokopien von Prüfungen innerhalb von 6 Monaten ab Bekanntgabe der Beurteilung. Multiple-Choice Fragen sind vom Recht des Anfertigens von Fotokopien ausgenommen. (UG §79.5)

 

Links:

TU Satzung

Universitätsgesetz

 

 

Du bist mit 0,70€ deines ÖH-Beitrags bei Generali Versicherungs AG automatisch über die ÖH versichert.

Dabei hast du neben einer großzügigen Unfallversicherung auch eine Haftpflichtversicherung von 1 Millionen Euro auf Sach- und Personenschäden an Dritten.

 

Somit kannst du dir dein Geld ganz einfach mithilfe des Schadenmeldungsformular (s.u.) zurückholen.

Einfach an oeh-versicherung.at@generali.com mit allen Beweisen (z.B. Foto des zu Bruch gegangenen Geräten, Rechnung) senden.

 

Die Ansprechsperson für Hochschulen in Wien ist unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:

Email:   gerald.mueller@generali.com

Telnr.: +43/676 82 51 40 89

 

Bei Fragen, Problemen oder Beschwerden kann auch direkt mit der ÖH Kontakt aufgenommen werden:

 

Schadenmeldungsformular und weitere Informationen:

 

Seit Vertragsabschluss mit der neuen Versicherung im Herbst 2014 bist du übrigens auch in USI Kursen versichert!

 

 

Im Internet findest du neben TISS und TUWEL (e-learning Plattform) auf Facebook eine Gruppe namens "Chemikerseelsorge", in welcher viele Infos rund um LVAs von anderen Studierenden preisgegeben werden. Außerdem ist die Fachschaft ebenfalls auf Facebook als Seite "Fachschaft Technische Chemie" zu finden. Desweiteren gibt es einen Dropbox-Ordner sowie eine Ausarbeitungssammlung. Prüfungsbögen und Skripten können bei der Fachschaft gekauft bzw. kopiert werden.

 

 

Ja, die Fachschaft findest du als Seite mit dem Namen "Fachschaft Technische Chemie".

Außerdem gibt die Chemikerseelsorge-Gruppe, die dir wahrscheinlich sehr viel in deinem Studium weiterhelfen wird.  

Seit dem Semester WS13/14 gibt es auch eigene FB-Gruppen für die Studienanfänger des jeweiligen Jahres.

Andere vielleicht interessante Gruppen sind "Fachschaft Technische Chemie" sowie "Technische Universität Wien-TU"

 

 

 

Es ist prinzipiell nicht vorgesehen, dass man eine Prüfung auf einer anderen Universität im Inland macht. Im Zuge eines Auslandssemesters sieht es da etwas anders aus. Rechtsgrundlage dahinter ist der § 78 Abs. 1 [1] aus dem UG 2002. Dieser regelt die Anerkennung von Prüfungen und besagt:


[...] Die an einer inländischen Universität oder an einer Universität der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes für ein Fach abgelegten Prüfungen sind für das gleiche Fach im weiteren Studium desselben Studiums an einer anderen inländischen Universität jedenfalls anzuerkennen, wenn die ECTS-Anrechnungspunkte gleich sind oder nur geringfügig abweichen. Solche Anerkennungen können im Curriculum generell festgelegt werden. Die Anerkennung von Prüfungen, die entgegen der Bestimmungen des § 63 Abs. 8 und 9 an einer anderen Universität abgelegt wurden, ist ausgeschlossen.

Der § 78 bezieht sich im Text auf den § 63 Abs. 8 und 9 [2], welche für die Zulassung zum Ordentlichen Studium regelt:


(8) Die gleichzeitige Zulassung für dasselbe Studium an mehr als einer Universität in Österreich ist unzulässig. Weitere Zulassungen für dasselbe Studium an anderen Universitäten leiden im Sinne des § 68 Abs. 4 Z 4 AVG an einem mit Nichtigkeit bedrohten Fehler und sind vom Rektorat von Amts wegen für nichtig zu erklären.

(9) Die Ablegung von Prüfungen für ein Studium an einer anderen als der Universität der Zulassung ist nur zulässig, wenn # das Curriculum eines gemeinsam mit einer anderen Universität eingerichteten Studiums dies vorsieht; #das für die studienrechtlichen Angelegenheiten zuständige Organ die Ablegung der Prüfung an der anderen Universität im Voraus genehmigt, weil die Ablegung der betreffenden Prüfung an der Universität, an der die oder der Studierende für dieses Studium zugelassen ist, nicht möglich ist, oder #es sich um Prüfungen auf der Grundlage neuer Medien, insbesondere von On-line-Studienangeboten handelt.

 

Du kannst dich daher nicht auf einer anderen Universität zulassen, sofern sie die selbe Studienkennzahl hat. Da Chemie jedoch an der Uni Wien nicht diesselbe Studienkennzahl besitzt, wäre eine Inskription auf ein zusätzliches Studium durchaus möglich. Damit du allerdings dort eine Prüfung ablegen kannst, ist diese im Voraus zu genehmigen. (Achtung: Es gelten hier nur Unis, die dem UG unterliegen).

 

Es gibt mehrere Möglichkeiten Prüfungen an anderen Unis zu absolvieren:

Mitbelegen: Dies ist gedacht, um Freifächer und dergleichen zu machen, bei Pflicht und Wahlpflicht sieht das ganze schon anders aus. Da diese eine andere LVA-Nummer haben, sind diese ja nicht im eigenen Curriculum, und zählen daher als Freifach.

Anderes Studium an der anderen Uni: Geht problemlos, jedoch stellt sich die Frage, ob man das gewünschte Fach überhaupt absolvieren kann, da diese meist ein Pflichtfach eines anderen Studiums ist und ob überhaupt die LVA-Nummer gleich ist. Sollte dies der Fall sein, ist es jedoch immer noch keine Garantie dafür, dass das Fach angerechnet wird.

Außerordentliche Zulassung: Da diese bei der Anrechnung auf der eigenen Uni wiederum eine eigene Genehmigung im Voraus benötigt, ist diese Form für das Inland eher heikel. Für das Ausland hingegen erweist sich das vergleichsweise als sehr einfach, da die Fächerauswahl größer ist. Allerdings sollte man sich auch hier das OK im vorhinein holen.

 

Demnach wird klar, dass nur bei zusätzlicher Inskription eines anderen Studiums ein Fach angerechnet werden kann. Hierbei ist zu beachten, dass dabei zuerst die STEOP absolviert werden muss, bevor man ein anderes Fach belegen und absolvieren kann, sofern die STEOP für die Studienrichtung beschränkend ist. Die Anrechnung erfolgt per Einzelfallentscheidung vom studienrechtlichen Organ (dem Dekan) im Voraus. Ganz wichtig ist dabei, dass sollte auf den Anrechnungs-Ansuchungsantrag ein negativer Bescheid folgen, ist das anzurechnende Fach für den Studierenden zur Anrechnung gesperrt und kann daher nur noch an der eigenen Uni absolviert werden. 


Fazit:

Sollte man unbedingt ein Pflichtfach auf einer anderen Uni machen wollen, so ist dies beim Studiendekan im vorhinein abzuklären und abzusegnen. Eigenmächtig was machen, kann gefährlich sein, da die ganze Anrechnung per Bescheid erfolgt (egal ob mit positivem oder negativen Ausgang). Sollte ein negativer Bescheid in Rechtskraft erwachsen, so ist eine nachträgliche Anrechnung der Prüfung (z.B. durch einen anderen gerechtfertigten Punkt) nicht mehr möglich und die Prüfung muss auf der eigenen Uni gemacht werden, sofern dies noch möglich ist. Die Entscheidung erfolgt immer im Einzelfall, und dieser muss begründet sein.


[1] http://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe? Abfrage=Bundesnormen&Dokumentnummer=NOR40109734 [2] http://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe? Abfrage=Bundesnormen&Dokumentnummer=NOR40153056

 

Master Technische Chemie

 

Sofort, wenn du die (positive) Note deiner letzten Bachelor-Prüfung erhalten hast. Denn für den Abschluss deines Studiums gilt das Datum der Noteneintragung deiner letzten Prüfung und nicht die Einreichung beim Dekanat! Dies ist vor allem für jene wichtig, die bereits Master-Prüfungen absolviert haben.

 

 

066 490 Masterstudium Technische Chemie

Das Masterstudium wirkt zwar auf den ersten Blick nicht sehr variationsreich, fächert sich allerdings in mehrere Spezialisierungsbereiche auf:

Hier gibt es zwei VOs, die von allen besucht werden müssen. Den Rest kann man aus 5 Spezialisierungszweigen auswählen. Diese gliedern sich in Angewandte Physikalische und Analytische Chemie, Angewandte Synthesechemie, Biotechnologie und Bioanalytik, Hochleistungswerkstoffe, Nachhaltige Technologien und Umwelttechnik

066 453 Masterstudium Biomedical Engineering (BME)

Hierfür müssen eventuell LVAs nachgeholt werden. Zusätzlich ist ein Englischnachweis notwendig.

066 434 Masterstudium Materialwissenschaften

Hierfür müssen eventuell LVAs nachgeholt werden.

066 658 Masterstudium Chemie und Technologie der Materialien

Universitätsübergreifender Master zwischen TU Wien und Uni Wien, wobei hier auf einer Universität das Studium hauptgemeldet werden muss, während auf der zweiten Uni "mitbelegt" wird. Einige  LVAs sind auch an der anderen Universität zu absolvieren.

 

 

Das kommt ganz auf den Master und den Professor an. Wenn es für den Professor und die restlichen Studierenden kein Problem ist, die VO wegen einer Person komplett in Englisch zu halten, wird dies auch gemacht. Nur BME wird komplett in Englisch abgehalten. Hierzu steht auch im Verordnungstext von BME (Biomedical Engineering):

Personen, deren Muttersprache nicht Englisch ist, haben die Kenntnis der englischen Sprache nachzuweisen. Für einen erfolgreichen Studienfortgang werden Englischkenntnisse nach Referenzniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen empfohlen.

Ausnahme für BME: Alle im Hörsaal befindenden Studierenden beherrschen gut Deutsch und sprechen sich mit dem Professor ab.

 

 

Ja. Einfach die Lehrveranstaltung der gewünschten Spezialisierung besuchen und die eventuell schon abgelegten Prüfungen der ersten Spezialisierung als gebundene Wahlfächer anrechnen lassen. Da es nur einen Master gibt, in den du inskribiert hast, ist es unerheblich, wie oft du dich umentscheidest, solange am Ende alle LVAs für die Spezialisierung abgeschlossen sind, mit welcher du abschließen möchtest.

 

Doktoratsstudium

 

Da sich die Fachschaft Technische Chemie nur mit den Bachelor- und Masterstudien auseinandersetzt, zählt das Doktoratsstudium nicht mehr zu unserem Gebiet. Hierfür gibt es eine eigene Fachschaft -  Die Fachschaft Doktorat.

Kontaktdaten:

Email: fsdr@fsdr.at

Website: www.fsdr.at

 

Die Fachschaft Doktorat bietet jedes Wintersemester ein Orientierungsprogramm an - die Termine kündigen sie auf ihrer Homepage an.

 

 

Fachschaft Technische Chemie (FSCH)

 

 

Die Fachschaft ist deine Interessensvertretung und die erste Anlaufstelle für Probleme im Studium Technische Chemie. Sie besteht aus Studienvertretern und Studierendenvertretern, welche die StudentInnen in den Kollegialorganen repräsentieren und zu deinem Wohl agieren, sowie aus freiwilligen MitarbeiterInnen.

 

 

Die Hochschülerschaft der Technischen Universität Wien besteht aus ehrenamtlichen Mitgliedern, welche sich in den Fachschaften, Referaten, in der Universitätsvertretung, im Senat und gegenüber dem Rektorat sowie der Gebäude und Technik (GuT) für dich einsetzen. Wobei du als Studierender Mitglied der HTU bist und dich jederzeit ebenfalls im Sinne deiner KollegInnen engagieren kannst. 

 

 

Referate sind Einrichtungen der HTU, welche verschiedene Services anbietet. Dabei handelt es sich um Services zur Problemlösung bis hin zur Unterstützung deiner Hobbys. Die Referate findest du im Freihaus, 1.Stock, roter Bereich im HTU Großraum. Aktuell gibt es folgende Referate:

- Sozialreferat (SozRef)

- Referat für die Förderung der Studierenden mit fremder oder ohne Staatsangehörigkeit (Referat für ausländische Studierende)

- Referat für Barrierefreiheit (BarRef)

- Pressereferat 

- Referat für Bildung und Politik (BiPol)

- Referat für angepasste Technologien (GrAT)

- Fotoreferat 

- Frauenreferat

- Kulturreferat

- Referat für LesBiSchwule- und Transgenderangelegenheiten (LBST)

- Referat für Organisation und Sport (OrgRef)

- Wirtschaftsreferat (WiRef)

 

Weitere Infos findest du auf folgendem Link.

 

 

Die Fachschaft Chemie, kurz FSCH, ist eine Fachschaftslisten-nahe Studierendenvertretung. Das Schaf ist dabei das Maskottchen der Fachschaftsliste (FL). Es handelt sich dabei um eine Fraktion der Universitätsvertretung, welche im Gegensatz zu anderen Listen, wie die Grüne & Alternativen Studenten (GRAS), der Verband sozialistischer Studenten (VSSTÖ) oder die Aktionsgemeinschaft (AG), parteilos und damit unabhängig in ihrer Meinungsbildung ist.

 

 

Die Studienvertretung kannst du direkt wählen. Die Universitätsvertretung wird mittels Listenwahl (AG, FL, GRAS, Julis, RFS, VSSTÖ) gewählt. Darüber hinaus kannst du seit 2015 auch die Bundesvertretung mittels Listenwahl wählen.

Die nächste Wahl findet im Mai 2017 statt.

 

 

Du kannst bei uns während der Skriptendienst-Zeiten Prüfungen und Skripten kopieren oder Protokolle drucken. Außerdem gibt es einen Kühlschrank des Getränke & Süßigkeitendienstes, an welchem du dich stets gegen einen kleinen Solidaritätsbeitrag bedienen darfst. Desweiteren bieten wir die Möglichkeit an, unseren Seminarraum zum Lernen zu verwenden, in Fachbüchern aus unserer kleinen Bibliothek zu schmökern (bitte die Bücher nicht mitnehmen) oder einen der Computer zu bedienen. Außerdem besitzen wir eine Küche, die bei nachhergehender Reinigung respektive aller Benutzer gerne für den kleinen oder großen Hunger zum Kochen verwendet werden kann.

 

 

Der Getränke- und Süßigkeitendienst sorgt gegen einen Solidaritätsbeitrag für dein leibliches Wohl.

Getränke

    • Bier
    • Radler
    • Coca-Cola (PET)
    • Frucade
    • Eistee Zitrone oder Pfirsich (PET)
    • Almdudler
    • Red Bull


Verschiedene Süßigkeiten 

 

 

Du kannst jederzeit bei uns vorbeikommen und einfach mitreden!

Die Fachschaftsversammlungen finden zumeist wöchentlich statt, wobei der genaue Termin immer am Kalender gegenüber vom SkriDi-Tisch aufgeschrieben wird. Außerdem findet jährlich ein Fachschaftsseminar statt, wobei die genauen Tätigkeiten der Fachschaft noch näher erläutert werden, diese finden meist im Februar statt.

 

 

In der Fachschaftsversammlung (FSV) werden aktuelle studienrelevante Themen, wie Feedbackpunkte aus dem Fachschaften- & Referatetreffen (FSRef), Termine und Deadlines, Feste und sonstiges besprochen. Die FSV ist frei für jeden Studierenden zugänglich.

Alle Studierenden der Technischen Chemie und alle Studierenden der Verfahrenstechnik haben bei der FSV der Fachschaft Chemie ein Mitsprache- und Stimmrecht!

 

 

Natürlich geht das. Wenn jemand da ist, ist offen und du kannst jederzeit vorbeischauen. Du kannst dabei im Seminarraum oder mit dem Computer lernen, die Bücher aus der Fachschaftsbibliothek verwenden, Protokolle schreiben oder einfach nur auf unserer Couch bei einer Flasche Bier chillen. Es finden in regelmäßigen Abständen Chemie-Abende statt, wozu du herzlich eingeladen bist. Hierbei veranstalten wir Spieleabende, Grillfeiern, o.ä. für alle Studierende.

 

 

Die ProDidactica ist eine TU-weit einzigartige, unabhängige Lehrveranstaltungsevaluierung. Das bedeutet, dass Studierende die LVAs direkt und ohne Umwege über andere Stellen bewerten können. Die direkte Herangehensweise an die Bewertung hat den Vorteil, dass die Fragen speziell auf das Bachelorstudium Technische Chemie abgestimmt sind. Dadurch erreichen wir eine höhere Akzeptanz der Ergebnisse bei den Lehrenden und eine höhere Chance, dass Probleme beseitigt und Anregungen zur Verbesserung angenommen und umgesetzt werden.

 

 

Im Gegenteil! Als Studierender zahlst du pro Semester den ÖH Beitrag und bist damit ÖH-Mitglied. Dementsprechend sind Veranstaltungen, welche für "ÖH-Mitglieder" sind, für alle Studierende frei zugänglich.

 

 


Visitor live tracking counter, stats and anti-spam © 2017 www.fsch.at | Design by Cyberdeecine | Optimized for Mozilla Firefox