ÖH Wahl 2017

 

Alle Studierenden sind aufgrund der Einzahlung des ÖH-Beitrages auch gleichzeitig ÖH-Mitglieder. Dies berechtigt Studierende zur direkten Wahl der Studienvertretung, der Universitätsvertretung und seit 2015 auch der Bundesvertretung.

 

Warum wählen?

Weil es sehr wichtig ist, dass viele Leute hinter einer Interessensvertretung stehen! Je mehr Leute gewählt haben, desto stärker ist das Signal gegenüber Verhandlungspartnern. Wenn nur wenige gewählt haben, signalisiert das, dass auch nur wenige interessiert, was im Studium passiert und es wird leicht über die Köpfe der Wähler hinweg entschieden! 

Außerdem ist es dein demokratisches Recht, zu wählen. Nicht zur Wahl zu gehen, zeigt Desinteresse daran. Wärst du wirklich desinteressiert an deinen Rechten? Oder doch interessiert? Dann geh zur Wahl!

Durch deine Stimme motivierst du außerdem die neue Studienvertretung! In einer Studienvertretung zu sein bedeutet oft, viel Freizeit zu investieren, schwierige Aufgaben in Angriff zu nehmen und Verantwortung zu tragen. Motivation ist deshalb enorm wichtig! Schon alleine durch deinen Gang zur Wahl hilfst du sehr viel. Und es dauert nicht mal lange! Als Bonus kriegst du außerdem für deine Wahl ein Wahl-Würstel bei der Fachschaft Maschinenbau.

 

 Wann wählen?

16. - 18.Mai 2017

 

Wo wählen?

Getreidemarkt, BA U1 - ZID Internetraum


Öffnungszeiten:


16.5. 10:00 - 19:00

17.5. 09:00 - 19:00

18.5. 08:00 - 14:00

 

Nimm bitte unbedingt einen gültigen Studierendenausweis mit!

 

Wen wählen? 

Bei der Wahl bekommst du drei Stimmzettel, einen für die Wahl der Studienvertretung, einen für die Wahl der Universitätsvertretung und einen für die Wahl der Bundesvertretung.

  • Bei der Wahl der Studienvertretung darfst du direkt Personen wählen, wobei du maximal 5 Personen deine Stimme geben darfst! 

 

  • Die Wahl der Universitätsvertretung erfolgt über eine Listenwahl. Hier darfst du einer Fraktion deine Stimme geben. Weitere Infos dazu findest du unten unter dem Punkt Universitätsvertretung.

 

  • Die Wahl der Bundensvertretung erfolgt wie die Universitätsvertretung über eine Listenwahl. Auch hier darfst du nur einer Fraktion deine Stimme geben. Weitere Infos dazu findest du unten unter dem Punkt Bundesvertretung.

 

Studienvertretung

Die Studienvertretung für Technische Chemie besteht aus 5 direkt gewählten Personen.

Die Fachschaft Technische Chemie bildet ihre zukünftige Studienvertretung selbstständig aus, um den bisherigen Service, der zusätzlich zur rechtlichen Verpflichtung der Studienvertretung angeboten wird, zu erhalten. Solche zusätzlichen Angebote sind beispielsweise der Skriptendienst, die ProDidactica, Social Media Betreuung, Getränke- & Süßigkeitendienst, der Ätzer, die ProDidactica, die Veranstaltung der Chemie-Feste, sowie das Anbieten der Fachschaft als Gemeinschaftsraum mit Küche, Bibliothek, Lernraum und PC-Stationen. Aber auch regelmäßige Jour Fixes mit Dekan und Studiendekan, sowie Vertretung der Studierenden gegenüber Professoren bei verschiedenen Belängen gehören zu den Aufgaben der Studienvertretung.

Unsere Kandidaten für die ÖH Wahl 2017:

 

 

Bergi-HP Naima HP Simon HP  David HP Samuel HP
 

BERGTHALER Matthias 

Ich kandidiere für die Studienvertretung Technische Chemie, weil ich es für äußerst wichtig halte, nicht nur zu konsumieren, sondern sich auch aktiv für seine Studienrichtung zu engagieren und dabei den Kontakt zwischen Lernenden und Lehrende zu verbessern.

 

GOBARA Naima

Einige von euch kennen mich wahrscheinlich, da ich, seit ich im WS16 begonnen habe zu studieren, die Fachschaftsfeste organisiere. Ich möchte gerne Studienvertreterin werden, um als Ansprechperson bei Problemen aller Art, für euch da zu sein.

 

PFEIFENBERGER Simon

Hallo miteinander! Ich heiße Simon Pfeifenberger und möchte für die Studienvertretung Technische Chemie kandidieren. Mein Ziel für die nächsten zwei Jahre ist es, die Fachschaft als erste Anlaufstelle für Fragen und Probleme weiter auszubauen und das bestehende System am Laufen zu halten.

 

STADLBAUER David

Ich werde für die Studienvertretung Technische Chemie kandidieren, da ich die Fachschaft als sehr sinnvoll erachte und dazu beitragen möchte, dass die Studierenden auch in Zukunft noch eine verlässliche Anlaufstelle haben.

STELZL Samuel

Es würde mich freuen, für die nächsten 2 Jahre Studienvertreter für Technische Chemie zu werden! Wichtig für diese Aufgabe ist mir eine politisch unabhängige, studierendenbezogene Interessensvertretung und der direkte Kontakt zwischen Fachschaft, Studierenden und ProfessorInnen.

 

Für Studierende bedeutet das, dass jeder, der bis zum Stichtag, 28.März 2017 für Technische Chemie ordentlich inskribiert ist, auch die Studienvertretung für Technische Chemie im Mai 2017 wählen darf. Das bedeutet, dass der ÖH Beitrag bis 28.März 2017 bei der Uni eingelangt sein muss, um im Wählerverzeichnis gelistet zu werden!

 

Die Kandidaten sind auch unter den Punkt "Mitarbeiter" aufgeführt.

 

Universitätsvertretung

Alle ordentliche Studierende der TU Wien dürfen überdies auch die Universitätsvertretung wählen. Es handelt sich bei dieser Wahl um eine sogenannte Listenwahl (organisatorisch vergleichbar mit den österreichischen Partei-Listen), wobei bei der ÖH-Wahl 2015 19 Mandate vergeben wurden. Jede dieser Listen setzt ihren Fokus auf unterschiedliche Themen.

 

Bei der ÖH-Wahl 2017 kandidieren folgende Listen für die Universitätsvertretung (UV):

Die Fachschaftsliste ist eine von österreichischen Parteien unabhängige Liste zusammengestellt aus dem Großteil der Fachschaften der TU Wien. Sie besitzt seit Jahren die Mehrheit auf der TU Wien, wird jedoch für jede Wahl neu gebildet. In den letzten Jahren bildete sie mit ihrem Konstrukt eine sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung innerhalb der Fachschaften. Derzeit hat die Fachschaftsliste 13 Mandate. 

Die aktuelle Liste besteht aus einer Gruppe ehrenamtlich engagierten Personen unterschiedlicher Studienrichtungen, welche bestrebt sind, alle Fachschaften und Studienrichtungen der TU Wien einzubinden und basisdemokratisch zu agieren. So möchten sie jedem Studierenden - via den einzelnen Fachschaften und Referaten, sowie dem zukünftigen Vorsitz - die Möglichkeit geben, auch in der Universitätsvertretung und in weiterer Folge in der Bundesvertretung mitzureden und mitzubestimmen. Sie sind der Meinung, dass Parteipolitik auf einer Universität nichts verloren hat und die Unabhängigkeit dieser erhalten bleiben soll.

Die TU*Basis ist eine von österreichischen Parteien unabhängige Liste, gebildet zurzeit hauptsächlich aus Mitgliedern der Fachschaften Architektur und Informatik. Sie ist an der TU Wien derzeit mit drei Mandaten in der Opposition.

Die Liste Aktionsgemeinschaft bezeichnet sich als unabhängige Liste, steht jedoch inhaltlich der "Österreichischen Volkspartei" (ÖVP) nahe. Sie ist an der TU Wien derzeit mit einem Mandat in der Opposition.

Die Liste Grüne & alternative StudentInnen wird von den "Grünen" unterstützt. Sie ist an der TU Wien derzeit mit einem Mandat in der Opposition.

Die Liste Junge Liberale NEOS werden, wie auch der Name impliziert, von der Partei "Das neue Österreich" (NEOS) unterstützt. Sie ist 2013 noch unter den Namen JuLis zur Wahl angetreten und an der TU Wien derzeit mit einem Mandat in der Opposition.

Der Verband sozialistischer StudentInnen in Österreich ist eine von der "Sozialdemokratischen Partei Österreich" (SPÖ) unterstützte Liste. Sie hat derzeit kein Mandat an der TU Wien.

Die Liste Kommunistische Jugend Österreich StudentInnen steht der Kommunistischen Partei Österreichs (KPÖ - Steiermark) nahe. Sie hat derzeit kein Mandat an der TU Wien.

Die Liste Ring freiheitlicher Studenten ist eine von der "Freiheitlichen Partei Österreichs" (FPÖ) unterstützte Liste. Sie hat derzeit kein Mandat an der TU Wien.

 

Bundesvertretung

Seit 2015 dürfen alle Studierende auch die Bundesvertretung mittels Listenwahl wählen. Die Listen der Bundesvertretung ähneln in ihren Grundsätzen der der jeweiligen Listen für die Universitätsvertretung. Ebenso haben seit 2015 auch FH's, PH's und PU's dasselbe Wahlrecht wie Universitäten.

Da 2013 noch ein anderes Wahlrecht gegolten hat, gibt es in der Mandatszahl bei den Wahlen 2013 und 2015 größere Unterschiede.

 

Bei der ÖH-Wahl 2017 treten folgende Listen zur Bundesvertretung (BV) an. 

 

Die Fachschaftsliste Österreich (FLÖ) ist eine parteipolitisch unabhängige Fraktion. Ihre Spitzenkandidaten für die ÖH Wahl 2017 sind:

Johanna Zechmeister (Med.Uni Wien)

Sascha Rossmann (TU Graz)

Anna Klampfer (TU Wien)

Sebastian Höft (Musikuni Graz)

 

Sie fordern einen leistbaren Studiumsalltag, u.a. durch gerechtere Beihilfensysteme, leistbare Öffi-Tickets und leistbares Wohnen und Unterstützung für berufstätige und betreuungspflichtige Studierende, sowie mehr Qualität im Studium, u.a. durch Durchlässigkeit und echte Orientierung statt Knock-Out Prüfungen.

 

2015 hat die FLÖ 7 Mandate erreicht. Philip Flacke war 2015-2016 für die FLÖ BV Vorsitzender und 2016-2017 zweiter stellvertretender Vorsitzender.

Ist eine unabhängige Fraktion, welche sich v.a. an den Fachhochschulen gebildet hat. Sie tritt 2017 nicht mehr an.

Die Fest hat 2013 1 Mandat erreicht. Bernhard Lahner war für die FEST im BV-Vorsitz als erster stellvertretender Vorsitzender. 

2015 hat die FEST 2 Mandate erreicht. Magdalena Goldinger ist für die FEST in dieser Periode Generalsekretärin.

Ist  eine von den "Grünen" unterstützte Liste.

2015 hat die GRAS 12 Mandate erreicht. Meryl Haas ist für die GRAS im BV Vorsitz derzeit erste stellvertretende Vorsitzende.

Ist eine von der "Sozialdemokratischen Partei Österreichs" (SPÖ) unterstützte Liste.

2015 hat der VSStÖ 8 Mandate erreicht. Lucia Grabetz ist war 2015-2016 für den VSStÖ im BV Vorsitz als zweite stellvertretende Vorsitzende und 2016-2017 BV-Vorsitzende. 

Bezeichnet sich als unabhängige Liste, steht jedoch inhaltlich der "Österreichischen Volkspartei" (ÖVP) nahe.

Die AG hat 2013 21 Mandate erreicht. 2015 hat die AG 16 Mandate erreicht. 

Die Liste wird, wie auch der Name impliziert, von der Partei "Das neue Österreich" (NEOS) unterstützt. 

 Die JUNOS sind 2013 noch als JuLis angetreten und haben 3 Mandate erreicht. 2015 haben die JUNOS 6 Mandate erreicht.

Die KSV-KJÖ hat 2013 1 Mandat erreicht. 2015 haben sie ein Mandat erreicht.

Ist eine unabhängige Liste. No Ma'am hat 2013 1 Mandat erreicht. 2015 konnten sie kein Mandat erreichen.

Ist eine durch die "Freiheitliche Partei Österreichs" (FPÖ) unterstützte Liste.

Der RFS hat 2013 1 Mandat erreicht. 2015 haben sie 1 Mandat erreicht.

 

 

Weitere Informationen 

Unter den folgenden Links kannst du noch genauere Informationen einholen.

Lies bitte auch die Informationen im Ätzer und im htu_info, die du vor kurzem erhalten haben solltest!

 

Noch Fragen?
 
Bitte zögere nicht und stell deine Fragen zur Wahl! Schreib an  office@fsch.at oder schau auf der Fachschaft vorbei!

 

 

 

 

Visitor live tracking counter, stats and anti-spam © 2017 www.fsch.at | Design by Cyberdeecine | Optimized for Mozilla Firefox